Montag, 13. Juli 2015

Mandel-Schoko-Brownies

oder auch: Mandel-Schokoladen-Kuchen - wie ihr wollt...

Diesen Kuchen backe ich nun schon seit Jahren. Das Rezept tauchte irgendwann unter den Kindergarten-Müttern auf und machte die Runde. Ich habe gehört, die Begründerin dieser Bewegung war eine "Doro" - mehr Infos habe ich nicht. Liebe Doro, solltest Du jemals über meinen Blog stolpern, möchte ich Dir hiermit meinen Dank für dieses wunderbare Rezept aussprechen. Ich habe es noch etwas aufgetunt und finde es ziemlich unwiderstehlich.

Der Kuchen ist ratzfatz zusammengerührt, benötigt nur 35 Minuten im Ofen, ist superfudgy und eine echte Kalorienbombe!
Ich würde ja gerne behaupten, dass meine Kinder grundsätzlich vollkommen hin und weg von meinen Backergebnissen sind, aber - weit gefehlt. Im Gegenteil, mindestens die Hälfte der Produktion landet bei dankbaren Nachbarn, meinen Kollegen oder im Büro meines Partners. Dieser Kuchen jedoch wird in Rekordzeit inhaliert! Unbedingt für den nächsten Kindergeburtstag einplanen.


kurzer Zutatenabriss:

Wir brauchen Mandeln, gemahlen, mit Schale - das ganz normale Zeug.
Schokolade, insgesamt 4-5 Tafeln!! Ich nehme immer 3 Tafeln Vollmilch und 2 Tafeln Zartbitter. Nehmt einfach eure Lieblingsmarke. Wenn ihr Kuvertüre-Reste oder alte Osterhasen bzw. Nikolause noch irgendwo rumstehen habt - immer rein damit.
Weißer Zucker, weißes Mehl, Butter - ganz ohne Firlefanz.
Bio-Eier, Größe L.
Grundsätzlich sollten alle Zutaten bei Verarbeitung Zimmertemperatur haben.

Noch kurz zur Form. Ich benutze eine 20 x 30 cm Backform (9 x 13 inch). Oft haben Auflaufformen ungefähr auch diese Maße - es muss nicht genau sein. Ihr könnt aber auch eine 26cm-Springform nehmen und den übrigen Teig in Muffinförmchen backen. Den Teig möglichst nicht höher als etwa 2-3 cm in die Form füllen, sonst stimmt die Backzeit nicht mehr und der Kuchen wird möglicherweise zu fudgy. Wenn ihr die Springform benutzt, Backzeit um ca. 7 Minuten reduzieren.

Das Rezept

Mandel-Schoko-Brownies

Zutaten:

Teig:
300g Butter, raumtemperiert
300g Zucker
6 Bio-Eier, Größe L
300g Schokolade (2 x Vollmilch, 1 x Zartbitter)
300g Mandeln, gemahlen
120g Mehl

Guss:
1-2 Tafeln Schokolade (Mischung aus Vollmilch und Zartbitter)

Zubereitung:


Zuerst die Schokolade für den Teig im Wasserbad schmelzen.

Ofen auf 160° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Form fetten und mit Backpapier auslegen.

Butter kurz cremig rühren. Zucker dazu und etwa 3 Minuten bei hoher Geschwindigkeit hell und luftig rühren. Eier einzeln unterrühren bis die Masse eine mayonaiseartige Konsistenz hat. Falls ihr Sorge habt, dass der Teig gerinnt, könnt ihr zu jedem Ei ein EL Mehl dazurühren. Dann die geschmolzene und etwa 15 Minuten abgekühlte Schokolade kurz bei mittlerer Geschwindigkeit einrühren. Mandeln und Mehl dazu, nur solange rühren bis alles eingearbeitet ist. Evtl. mit dem Teigschaber nochmal durchrühren. In die vorbereitete Form geben.



Ab in den Ofen und auf der mittleren Einschubleiste 35 Minuten backen. Auf der Oberfläche zeigen sich Risse, bei der Stäbchenprobe sind noch feuchte Krümel am Zahnstocher.


Das Bild hier wurde gemacht, nachdem der Kuchen schon eine Weile aus dem Ofen heraus war. Direkt nach dem Backen ist er "höher", also aufgepuffter.

Auf einem Kuchengitter völlig auskühlen lassen.

Schokolade für den Guss im Wasserbad schmelzen und dann auf den abgekühlten Kuchen streichen.


Evtl. noch Zuckerstreusel etc. drauf. Um den Prozess zu beschleunigen, könnt ihr den Kuchen jetzt für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen - muss aber nicht sein.


Lecker!

Enjoy und bleibt süß!

Kommentare:

  1. Liebe Juli,
    sind von denen noch welche übrig?? Lechz....
    Big Hug,
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Für Dich mache ich jederzeit welche frisch! :-))
    Hugs

    AntwortenLöschen